· 

Ein Notfall mit Hund, Katze und Co? Unsere Tipps!

 

1. Bewahren Sie Ruhe und kontaktieren Sie umgehend die nächstmögliche Tierklinik oder diensthabende Tierarztpraxis. Sie erreichen uns Wochentags von 09:00 bis 19:00 Uhr und Samstags von 09:00 bis 12:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten nutzen Sie einfach unsere Notdienst-Übersicht für Haustiere im Erftkreis.

 

2. Rufen Sie die Tierklinik oder Tierarztpraxis unbedingt an und informieren Sie diese über Ihren Notfall telefonisch. So kann das Team wertvolle Zeit nutzen um alles für die Notfall-Versorgung Ihres Tieres vorbereiten.

3. Folgen Sie unbedingt den Anweisungen der Tierarztpraxis oder Tierklinik und berücksichtigen Sie die folgenden Tipps für den Transport Ihres Haustieres:

 

Hunde: Bei Verdacht auf einer Wirbelverletzung oder Knochenbrüche den Hund auf eine stabile Unterlage – je nach Größe z.B. Boden einer Transportbox, Brett oder eine gerade Fläche im Kofferraum legen. Den Hund während der Fahrt unbedingt gut fixieren und ein unbedingt verrutschen vermeiden. Sofern vorhanden einen Maulkorb oder eine Schlinge anlegen, da auch sehr verträgliche Hunde bei starken Schwerzen ggf. beißen könnten.

 

Katzen: Katze in die Box setzen. Vorsicht vor Bißverletzungen! Verletzte Katze daher zur Vorsicht mit einer Decke oder einem großen Handtuch in ihre Box setzen. Box bei der fahrt sicher fixieren! 

 

Vögel und Nager: Tiere in einen kleineren Käfig oder kleine Transportboxen setzen. Käfige zur Beruhigung des Tieres mit einer Decke abdunkeln. Tiere auch bei der Notaufnahme immer im Käfig oder der Box lassen!

 

Kontaktieren Sie uns gerne bei eventuellen Rückfragen – wir sind gerne für Sie da!

Wir wünschen Ihrem Tier und Ihnen eine gesunde und tierisch gute Zeit!